Die FPÖ und ihre bürgerlichen Kritiker

Hallo Leute!

Diesen Monat findet die Veranstaltung ausnahmsweise nicht am letzten
Freitag des Monats statt, da uns das Gefühl beschleicht, dass Weihnachten
immer noch nicht überwunden wurde und somit ein Termin zwischen
Weihnachten und Neujahr eher ungünstig ist.

Außerdem haben wir dieses Mal Herbert Auinger eingeladen, der einen
Inputvortrag halten und mit uns diskutieren wird. Er ist Autor des
Buches „Haider – Nachrede auf einen bürgerlichen Politiker“, und
beschäftigt sich seit Jahren mit Nationalismus und Kapitalismus.

In dem Vortrag wird es um die FPÖ und deren Verhältnis zu Nationalismus,
Rassismus, Ausländerpolitik, NS-Vergangenheit und deren demokratische
Bewältigung gehen. Und warum die Kritik, welche die FPÖ dafür aus
bürgerlichen Lagern erhält, die Sache weit verfehlt.

Wer seinem Verstand ein Geschenk machen möchte, soll sich eingeladen
fühlen am 16. Dezember um 18:00 Uhr ins G1 (Glacisstraße 1, erster
Stock) zu kommen.

Folgende Texte seien den Leuten nahegelegt, die sich schon im Vorfeld über
den Inhalt informieren möchten:
Das politische Denken Haiders
Wahlen in Wien

Die FPÖ und ihre bürgerlichen Kritiker - Plakat web


1 Antwort auf „Die FPÖ und ihre bürgerlichen Kritiker“


  1. 1 contradictio.de » Veranstaltungen » 16.12.11 | Graz | Die FPÖ und ihre bürgerlichen Kritiker Pingback am 03. Dezember 2011 um 20:35 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.